> Aktuelles > Veranstaltungen > Öffentliche Veranstaltungen > 3. Kasseler Wundsymposium
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  A  A  A 
 

3. Kasseler Wundsymposium
„Der Wunde auf der Spur“

Termin:

Mittwoch, 7. Juni 2017
8:30 bis 17.00 Uhr:
3. Kasseler Wundsyymposium

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, die positive Resonanz und die große Teilnehmerzahl der letzten beiden Jahre waren für uns Ansporn und Aufgabe, das „3. Kasseler Wundsymposium“ auszurichten und weiter zu entwickeln.

Im vergangenen Jahr konnten wir viele interessante Themen bearbeiten und spannende Fragen gemeinsam beantworten. Trotz Fortschritte und neuer Erkenntnisse aus der Forschung besteht weiterhin Bedarf, die Versorgung und Pflege chronischer Wunden weiter zu professionalisieren.

In diesem Jahr möchten wir erstmals den Fokus auf Wunden aus dem Bereich der Rechtsmedizin und Kriminalistik legen. Sie als Wundexperten sind häufig die Ersten, die solche Wun- den sehen, dokumentieren und behandeln. Hierzu zählen Wunden bei Missbrauch, wie auch das Tabuthema „Gewalt und Vernachlässigung in der Pflege“. Das Symposium soll diese Problematik aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Weiterhin Thema sind die Problemwunden im klinischen sowie im ambulanten Bereich. Neben neuen Therapiekonzepten und Behandlungsstrategien sollen unter anderem auch Möglichkeiten der palliativen Wundversorgung, hygienische Aspekte und die Behandlung sowie die Prävention von Wundinfektionen diskutiert werden.

Zudem sind der stetige Austausch von Experten und die Kooperation aller Behandelnden von Bedeutung. Daher haben wir die Industrieausstellung erneut erweitert, um Ihnen neben renommierten Referenten auch eine breite Übersicht zu Wundversorgung und Therapieoptionen bieten zu können.

Wir freuen uns auf einen spannenden Veranstaltungstag und heißen Sie am 7. Juni 2017 herzlich willkommen.

Prof. Dr. med. Goetz A. Giessler
Priv.-Doz. Dr. med. Holger Engel
Tanja Lamm

Mehr Informationen zur Veranstaltung

 
Programm
Programm 3. Kasseler Wundsymposium